Staffel 2, Folge 4: Die, in der Stefan unfreiwillig fast Judith Rakers verteidigt

Wir überbrücken die Zeit, bis Sarah ihren eigenen Kohl-Podcast gegründet hat, und reden solange über „The Voice of Germany“ (ProSieben/Sat.1), „Das Verschwinden“ (DasErste) und die Hausaufgaben: „Schrauben, Sägen, Siegen“ (Kabel 1) und „Mythos Wolfskind“ (ZDF/arte). Außerdem gibt es einen praktischen Life-Hack mit Kühlschränken, falsch dosierten Hass, Schweiß und Tränen (kein Blut) und einen flauschigen Aufnahmeleiter, der hier mit der linken Pfote Stefans Mikronfonständer kontrolliert:

(Direktlink)

2 Antworten auf „Staffel 2, Folge 4: Die, in der Stefan unfreiwillig fast Judith Rakers verteidigt“

  1. Da ihr mal wieder so sehr über „Hass“ schwadroniert. Ist das eigentlich der gleiche Hass, durch den die Leute dann meinen, sie müssten die AfD wählen?

    Kann man nicht einfach (mit Absicht) schlecht gemachtes Fernsehen ignorieren und/oder einfach nur die Kritikpunkte nennen, damit die Macher es beim nächsten Mal besser versuchen können?

    Dieser ganz Hass mag zwar in gewisser Weise für bestimmte Menschen unterhaltsam sein, aber er bringt doch nicht wirklich jemanden weiter.

    Mir ist meine Zeit jedenfalls zu schade für so viel Hass und schlecht gemachtes Fernsehen.

    (Und wenn jetzt einer sagt: „Ich gucke das ironisch“, kriegt er sofort einen vor den Latz.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.