Staffel 5, Folge 4: Die, in der meh

Sarah und die Grünpflanze sind sich diese Woche näher gekommen, aber das Fernsehprogramm hat es nicht geschafft, uns ins Wallung zu bringen. Wir reden über „Die Klempnerin“ (RTL), „The Kominsky Method“ (Netflix) und „Ein sicherer Hafen“ (arte). Außerdem gibt es einen kleinen Exkurs zu „Pose“ (Netflix) und einen flammenden Appell gegen das Synchronisieren.

(Direktlink)

6 Antworten auf „Staffel 5, Folge 4: Die, in der meh“

  1. In Hamburg können sie nicht synchronisieren und in Köln und München können sie einfach kein Fernsehen machen, beides seit Jahrzehnten.

    What else is new?

  2. Wie ich gerade sehe, bietet die französische arte-Mediathek die Möglichkeit die Serie „Safe Haven“ auch mit Originalton und fest eingeblendeten französischen Untertiteln anzusehen.
    https://www.arte.tv/fr/videos/RC-015729/sauvetage-en-mer-de-timor/

    Das mit dem Originalton bei arte ist eh ein Witz. Die meisten englischsprachigen Programme werden in der französischen arte-Version über Satellit mit englischem Ton gesendet. Bei der deutschen Version fehlt der aus unerfindlichen Gründen.

  3. Die beste Soap/Telenovela der letzten Zeit war für mich „Casa de las Flores“ auf Netflix (auch wenn ihr kein Spanisch könnt, guckt es im Original mit Untertiteln). So. Much. Drama.
    Staffel 2 und 3 sind schon in Arbeit.

    Wenn Euch das gefällt und ihr in Mexico bleiben wollt, dann schaut Euch auch „Made in Mexico“, auch Netflix, an. Rich people reality trash und sehr sehr schnell süchtig machend.

    Großer Niggi-Fan seit Baku-Blog, weiter so mit den Witzen. Ich mache die genau so und no one gets them. 🙁

  4. Und wenn ich schon dabei bin:
    „The Casketeers“ ist eine ganz bezaubernde und witzige Reality über ein polynesisches Bestattungsinstitut. Pures comfort food und gut angematscht im Bett zu gucken.

Schreibe einen Kommentar zu Bee Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.