Staffel 6, Folge 9: Die, in der der wir mit Micky Beisenherz was beruflich machen

Wir klären mit unserem Gast Micky Beisenherz ein paar Sachen über den Dschungel, Mario Barth, seine Karriere und diese eine „Jerks“-Folge. Lassen uns erzählen, was an „Family Guy“ so toll ist. Und sind uns erstaunlich einig, was „Fahri sucht das Glück“ (ProSieben) und „The Morning Show“ (Apple TV+) angeht.

(Direktlink)

4 Antworten auf „Staffel 6, Folge 9: Die, in der der wir mit Micky Beisenherz was beruflich machen“

  1. Ihr bräuchtet so einen Index, in dem alle besprochenen Serien aufgelistet sind. Habe eben rumgesucht und glaube, ihr hattet Fargo nie in der Sendung, oder?

  2. „Morning“ Show beste neue Show des Jahres für mich.
    Und ich denke Sarah sollte ihre ‚der ist so nett, der spielt bestimmt kein Arschloch“-Theorie doch noch mal berdenken.

  3. Man hat ja grade nix zu tun und so habe ich heute endlich mal die letzten drei Folgen angesehen und danach euer Gespräch über „Morning Show“ nochmal angehört.
    Es wundert mich etwas, das ihr ein Gefühl, das ich nach den ersten beiden Folgen hatte, so gar nicht besprochen habt. Der ganze Cast ist wirklich wunderbar, besonders die Jungs in der zweiten Reihe, aber man muss es leider sagen: Reese Witherspoon ist einfach viel zu alt (ca. 15 Jahre, sie ist fast so alt wie Jennifer Aniston) für die Rolle, die sie da spielt. Die Figur ist ständig in Situationen, die für eine wesentlich jüngere Darstellerin geschrieben wurden, besonders die Geburtstagsfeier in Folge 5. Und es ist geradezu lächerlich, wie ihr ständig irgendwelche Haarsträhnen ins Gesicht hängen, damit man die Krähenfüße nicht sieht. Aber es hat auch eine feine Ironie, dass sie in einer Folge über Altsein im Fernsehen spricht und man in der gleichen Folge ganz deutlich die Falten an ihrem Mund sieht. HD is a bitch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.